Die Weberischen / The Tiger Lillies

Die Weberischen- eine musikalische Komödie nach Felix Mitterer und Martyn Jacques.
Eine Co-Produktion von VEREINIGTE BÜHNEN WIEN und WIENER MOZARTJAHR 2006 Nach einer eigenen Stückidee entwickelte Felix Mitterer gemeinsam mit TIGER LILLIES-Mastermind Martyn Jacques ein schwarzhumoriges, satirisches Musiktheaterwerk. Die Geschichte ist die der WEBERISCHEN- Mozarts Frau Konstanze Weber, ihrer Mutter und ihrer drei Schwestern. Fünf starke Frauen treffen musikalisch auf die TIGER LILLIES und das ORCHESTER DER VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN. Mozart war 22 als er den Weberischen Frauen in Mannheim ins Netz ging. Von da an waren sie immer in seiner Nähe, haben ihn bewundert, um ihn gerittert, seine Kompositionen gesungen, ihn verlacht und ausgenommen. Durch ihm allein sind alle fünf - Mutter Cilly und ihre Töchter Sophie, Aloysia, Josepha und schliesslich seine Frau Konstanze - in die Geschichte eingegangen. Ob sie Mozart Kinder geboren oder ihn zu Opernfiguren inspiriert haben, ob sie sein Geld zum Fenster hinausgeworfen oder ihm welches geliehen haben - nach dem Bruch mit Salzburg und dem Abschied vom Vater Leopold waren die Weberischen Mozarts Familie. Felix Mitterer, einer der bedeutendsten zeitgenössischen Autoren Österreichs und Martyn Jacques, Mastermind der englischen Kultband "TIGER LILLIES", haben rund um die Weberischen ein humorig-schwarzes Musiktheaterstück geschaffen. Fünf eigenwillige Frauen treffen musikalisch auf die TIGER LILLIES und das Orchester der VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN. Mit Ruth Brauer als Sophie Weber - sie war in Michael Kunzes und Sylvester Levays MOZART! im THEATER AN DER WIEN als Constanze zu sehen - und Eva Maria Marold als Josepha, man kennt sie aus Musicals wie TANZ DER VAMPIRE, MOZART!, JEKYLL & HYDE und BARBARELLA, sind zwei bekannte Gesichter bei den WEBERISCHEN dabei. Die Rolle der Mutter Cilly wird von Burgschauspieler Robert Meyer übernommen, die deutschen Schauspielerinnen Tanja Schleiff und Anne Weber die Rollen der Konstanze bzw. der Aloysia Weber. Christian Kolonovits übernahm die Arrangements, die musikalische Leitung und fungiert bei diesem Projekt auch als Dirigent.



Inhalt

  • 1. Fame (3:49)
  • 2. Life's A Bitch (2:56)
  • 3. Mozart's In Mannheim (2:21)
  • 4. Love For Sale (4:02)
  • 5. Abort The Child (3:40)
  • 6. Just Another Loser (3:28)
  • 7. Father's Song (2:51)
  • 8. Never Marry A Man (3:21)
  • 9. Screw You (2:55)
  • 10. Lending Song (2:04)
  • 11. The Merry Birdcatcher (2:40)
  • 12. Death Song (4:16)
  • 13. Murdered Mozart (1:50)
  • 14. Nothin' (3:39)
 

15,96 EUR

 

incl. 20% USt. zzgl. Versand

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   St